Tiefe Trauer über den Tod von Pater Lucas, der mit dem Auto verunglückte

ARTIKEL AUS SEINER HEIMATGEMEINDE

Traurige Nachricht aus Brasilien: Gestern verstarb unser guter Freund Pater Lucas Dolle bei einem Verkehrsunfall in Bahia. Wir sind zutiefst berührt und betroffen. Hier die Übersetzung des Artikels aus der Internetzeitung in Salvador/Bahia:
Der Pfarrer von Cairú starb beim einem Autounfall am Morgen des Dienstag, 26. Februar in Valença, rund 255 km von Salvador entfernt. Pater Lucas Dolle, 83 Jahre alt, fuhr mit seinem Fiat Uno auf der Bundesstraße BR 101 und ist aus ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen und einen Abhang hinunter gestürzt.

Der Pater hat die Kontrolle über das Fahrzeug in einer Kurve bei dem Kilometerstein 300 der Bundesstraße verloren. Er war unterwegs zu einer Versammlung der Diözese von Armagosa. Der Unfall wurde bei der zuständigen Polizeistation gegen 9:30 Uhr gemeldet.

Es war zunächst schwierig an das Auto heranzukommen, und es werden noch weitere Untersuchungen am PKW unternommen. Die Techniker der Polizeistation fanden den Pater bereits leblos vor.

In einem offiziellen Schreiben gab die Stadtverwaltung ihre Trauer kund und erklärte, dass der Pater ein unermüdlicher Kämpfer für die Erhaltung der kulturellen Identität und Tradition der Region gewesen sei und sich stets für das kulturelle Erbe eingesetzt hätte.

Das Hl. Beerdigungsamt im Beisein des Leichnams wird heute morgen (27.2.) im Kloster von Cairú gefeiert. Im Anschluß wird der Pfarrer von Cairú beigesetzt.

Pater Lucas stammt aus Deutschland und wirkte seit über 50 Jahren als Priester in Brasilien und war bereits als Pfarrer in Canindé (CE) und Triúnfo (PE) tätig.

BRASILIANISCHER ARTIKEL