Zwei wichtige Treffen / Versammlungen: Anläßlich des Besuches der deutschen Reisegruppe hat Schwester Aurieta und ihr Team eine Begegnung mit dem neuen Weihbischof von Recife, Dom Limacêdo Antonio da Silva organisiert, wobei auch der Provinzial der Franziskaner, Pater Amilton dos Santons und Pater Walter Schreiber von der Provinzleitung teilnahmen. Der Bischof stellte deutlich die Rolle solcher Sozialprojekte für die Entwicklung der jungen Menschen heraus und lobte die langjährige Arbeit...

Am Montag (15.04.) haben wir unsere Freunde Edy und Nalvinha und die vielen Aktivitäten der Escola Saber Viver (Sozialschule „zu Leben wissen“) auf der Ilha de Deus besucht. Die Zusammenarbeit mit dem Partner besteht seit über 30 Jahren. Zwischen dem Rundgang, den Aufführungen und einem Imbiss von der Projektköchin Negralinda, wurde von uns die neue „Bibliothek Pater Beda“ eröffnet, die auch ein wenig ein Museum zur Geschichte der Insel darstellt, mit besonderem Augenmerk auf die...

Mit reichlich Freude und Tanz wurden wir am Samstag bei der Institution "Turma do Flau" von Schwester Aurieta empfangen. Die betreuten Kinder in der Organisation sorgten schnell dafür, dass der Rythmus auch auf die Reisegruppe überschwappte. - Am Sonntag feierten wir dann nach einem guten Frühstück den Palmsonntag in Brasília Teimosa, bei dem die Prozession vom Projektort der Turma do Flau losging, mit einer kurzen Ansprache von Schwester Aurieta und dem Pfarrer der Gemeinde. - Mittags...

Hier nun kommt endlich mein Bericht über die Begegnungen in unserer Partnergemeinde, auf den manche sicher schon warten. Seit sehr vielen Jahren gibt es eine Gemeindepartnerschaft zwischen der St. Marien- Gemeinde Ahaus und der Herz-Jesu-Gemeinde in Nova Iguaçu. Wie schon einmal im Jahr 2015 konnte ich nun wieder im Rahmen einer Reise mit dem Aktionskreis Pater Beda die Partner hier in Brasilien besuchen. Am 11. und 12. April gab es für mich ein umfangreiches Programm mit Padre Paulo Pires,...

Gestern stand Sightseeing auf dem Programm. Früh ging es durch den starken Verkehr Richtung Copacabana und Christus-Statue nach Rio de Janeiro. Erste Stopp war am berühmten Maracanã-Stadion, wo wir noch den Elan der deutschen Fußballnationalmannschaft verspürten von 2014. Mit einigen Büscheln vom heiligen Rasen ging es dann weiter zur Kathedrale von Rio. Ein untypischer Baustil, jedoch im Innern sehr beeindruckende Fensterbilder. - Unterwegs begegneten uns immer wieder die Favelas an den...

Nun sind wir gut in Rio de Janeiro gelandet und begeben uns direkt zu unserem ersten Stützpunkt, der Diözese von Nova Iguaçu, wo wir im Bildungshaus CENFOR untergebracht sind. Nach einem ausgiebigen Frühstück begrüßten uns der Diözesanbischof Dom Luciano Bergamim und sein Nachfolger Dom Gilson de Andrade. Dom Luciano geht im Mai in den Ruhestand und Dom Gilson ist bereits seit dem letzten Jahr zur Unterstützung gekommen und übernimmt dann in Kürze die Leitung. Bei einem...

Wir fliegen nach Brasilien! 🇧🇷 Unser Geschäftsführer Udo Lohoff reist für die nächsten 2,5 Wochen mit Freunden und Unterstützern des Aktionskreises wieder nach Brasilien, um unsere Partner vor Ort zu besuchen. Erste Station wird dann ab morgen Rio de Janeiro sein.

Hier drei Fotos vom 1. Vortreffen im Kloster Bardel vom September 2018. Inzwischen gab es vor einem Monat ein weiteres Treffen in den Büroräumen des Aktionskreises in Hörstel-Bevergern. Somit sollte nun alles gut besprochen und vorbereitet sein und es kann nun los gehen. Jetzt sind wir genau 12 Personen, die an dieser Brasilien-Reise und Partnerbegegnung mit unseren Freunden in den verschiedenen Projektorten teilnehmen. Die Reise führt uns nach Rio de Janeiro, Recife, Cabedelo, Joao Pessoa,...

03. April 2019
Der Aktionskreis Pater Beda hat sich sehr gefreut, das viele der Einladung zur Diskussion über die Landwirtschaft in Deutschland und Brasilien gefolgt sind. Mit knapp 100 Gästen im Pfarrhof in Epe hatte man nicht gerechnet. Bei der angeregten Diskussion auf dem Podium und mit den Gästen stellte man schnell fest, wie wichtig die Rolle des einzelnen Konsumenten ist, wenn es um eine gerechte weltweite Landwirtschaft gehen soll. - Siehe HIER den ausführlichen Artikel in den Westfälischen...

02. April 2019
Ein Zeichen von Nachhaltigkeit: Im Gefängnis von Crato/Ceará im Nordosten Brasiliens werden die Aktivitäten des Projektes „Säen und Ernten“ auch nach über einem Jahr mit guten Ergebnissen fortgeführt. Die Arbeit mit Gemüse, Blumen und Früchten bedeutet für viele Insassen eine spürbar Transformation. Für die bisher erzielten Ergebnisse wird die tägliche Arbeit der dortigen Gefängnisinsassen, die sich stets auf die Unterstützung des Managements und des Gefängnispersonals...

Mehr anzeigen