Großer Andrang bei der Feier zum Goldenen Priesterjubiläum von Pater Beda

„Du hast aus der frohen Botschaft eine frohe Praxis gemacht.“

Pater Beda feierte am Sonntag mit rund 1000 Menschen sein Goldenes Priesterjubiläum !

Kloster Bardel/Bad Bentheim. Die Kirche konnte nicht alle Gäste fassen und der Gratulantenstrom nahm kein Ende. Unzählige Freunde, seine Familie und Wegbegleiter durch viele Jahre feierten am Sonntag in und um das Kloster Bardel das Goldene Priesterjubiläum von Pater Beda. Domkapitular Alfons Stroth verlas zunächst ein Grußwort vom Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode. In dem bewegenden Gottesdienst hielt Schwester Aurieta vom Projekt „Turma do Flau“ aus Recife, die eigens für die Feier angereist war, auch im Namen der vielen Partnerprojekte, mit denen sich Pater Beda in Brasilien eng verbunden fühlt, die Festansprache: „Gott hatte einen Plan für Dein Leben. Du warst für die Mission jenseits des Meeres vorbestimmt,“ formulierte die Ordensfrau sichtlich bewegt das soziale und pastorale Engagement von Pater Beda in Brasilien und Deutschland.

Im Anschluß am Gottesdienst und gestärkt durch Kaffee und Kuchen nahmen die Gäste vor der Klosterkirche, draußen auf dem Rasen Platz, um den weiteren Ansprachen, Grußworten und Musikbeiträgen zu lauschen. Vertreter der Referate für Weltkirche in den Diözesen Osnabrück, Münster und Paderborn kamen zu Wort: „Brasilien hat Pater Beda geprägt, aber Pater Beda auch Brasilien,“ brachte es Ulrich Jost-Blome aus Münster auf den Punkt. Oder Dieter Tewes, Leiter Missionarische Dienste im Bistum Osnabrück: „Du hast Breitenwirkung erzielt, viele Menschen motiviert und durch Dein Tun missionarisches Bewusstsein wachsen lassen.“

Pater Beda sei es in Wort und Tat immer darum gegangen, „Menschen aufzurichten, die am Boden liegen – vor allem in deinem Land Brasilien“. „Du hast aus der frohen Botschaft eine frohe Praxis gemacht“, würdigte Pater Wilhelm Ruhe von der Franziskanergemeinschaft Bardel seinen Mitbruder.

Udo Lohoff, Geschäftsführer des Aktionskreises Pater Beda, zeigte kurz vor Ende der Veranstaltung auf, wie aktuell die Arbeit von Pater Beda mit seinen Freunden in Brasilien ist. Gerade passend für die große Feierstunde war die Broschüre über das erste Treffen aller 25 Partnerprojekte, mit denen der Aktionskreis in Brasilien zusammenarbeitet, erschienen. Unter dem Motto „Eine neue Welt entsteht nur durch Partnerschaft auf Augenhöhe“ tauschten über 100 Teilnehmer ihre Erfahrungen aus und planten eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft.

Die Gäste kamen von nah und fern. Es wurde noch einmal sehr deutlich, wie stark der Aktionskreis Pater Beda vernetzt ist und wie lange Jahre Pater Beda schon in Sachen „Hilfe für Brasilien“ unterwegs ist.

Sandrinha und ihre Tochter Yasmin tanzten noch einen feurigen „Frevo“ und brachten so etwas von der lebendigen brasilianischen Kultur nach Bardel.

Die Stimmung unter den Gästen war freudig und entspannt. Mit Trommeln und Fanfaren beschlossen die Pfadfinder aus Hemer die Feier am milden Spätsommerabend gegen 19 Uhr.

--------------------------------------------------------------------------

FOTOS VOM FESTTAG ZUM GOLDENEN PRIESTERJUBILÄUM VON PATER BEDA

Sonntag, 2. September 2012