Ein Schüler-Film über die Aktivitäten der Michaelschule in Papenburg aus dem Monat November 2014 mit drei Berichten. Beim letzten Bericht handelt es sich um den Besuch der brasilianischen Gäste aus Campo Formoso/Bahia und ihre interessanten Aufführungen zum Thema: "Das andere Brasilien". Es lohnt sich reinzuschauen, ab 2:48 min.

GANZER ARTIKEL - BITTE HIER KLICKEN
GANZER ARTIKEL - BITTE HIER KLICKEN

Erste Eindrücke von Aufführungen in Schulen und in Gottesdiensten mit Pater Wellington und den Katecheten aus Campo Formoso. Ihre Beiträge machen nachdenklich, betroffen aber auch hoffnungsvoll. Weitere Bilder in der Bildergalerie hier unterhalb.

Komplettes Programm (Termine) in Schulen und Pfarrgemeinden
Programm-2014-CampoFormoso.pdf
Adobe Acrobat Dokument 68.0 KB
Gäste der Partnerbegegnung aus Brasilien September/Oktober 2014
GästeCampoFormoso2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.5 KB

VORANKÜNDIGUNG:

Partnerbesuch der Pfarrgemeinde aus Campo Formoso/Bahia – Nordost-Brasilien

Gruppe aus Campo Formoso/Bahia – Nordost-Brasilien

vom 19.09.-20.10.2014 beim Aktionskreis Pater Beda zu Gast.

Der Aktionskreis Pater Beda hat für seine entwicklungspolitische und weltkirchliche Öffentlichkeitsarbeit acht junge pastorale Mitarbeiter (Katecheten) und ihren Pfarrer Pater Wellington Reis aus Campo Formoso im Bundesstaat Bahia, Nordost-Brasilien eingeladen.

Dort betreuen die Franziskaner eine große Flächen-Pfarrei mit über 140 Basisgemeinden mit gut 60.000 Einwohnern. An der Seite von drei Ordensleuten wirken viele ausgebildete Laienkräfte in der Seelsorge und Sozialarbeit mit, wozu auch die jungen Gäste zählen.

Sie sind zwischen 20-30 Jahre alt und leiten Basisgemeinden. Sie engagieren sich in der Jugendarbeit, Kinderpastoral, Erwachsenenbildung, Seniorenarbeit aber führen auch Wasser- und Zisternenprojekte in der Dürrezone durch, oder gestalten das Radioprogramm der Gemeinde.

Die Gäste werden die Vorträge mit Rollenspielen in Schulzentren und bei weiteren Veranstaltungen unterstützen und werden dabei u.a. die Zukunft der Welt, das Leiden der Schöpfung und auch die Lebenswirklichkeit der armen Bevölkerung Brasiliens thematisieren. Mit Fotos und Erklärungen wird der Aktionskreis Pater an vielen Beispielen aus der konkreten Projektzusammenarbeit mit den Partnern in Brasilien deutlich machen, dass die Hilfe ankommt und es sich lohnt, sich zu engagieren.

Ebenso wird die Gruppe bei der Gestaltung von Gottesdiensten mit lebendigen Elementen, Liedern und bewegenden Rollenspielen mitwirken. Sie wollen uns dadurch ihre Glaubens- und Lebenskraft zeigen.

Der Aktionskreis Pater Beda möchte hierdurch Dank sagen für die vielen Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit den Menschen in Brasilien. Gleichzeitig soll es auch grundsätzlich eine Ermutigung für alle sein, die sich für die >Eine Welt< engagieren. Dadurch entsteht Hoffnung und Zukunft.