Gebet

zum Todestag von Pater Beda

Lieber Beda, Du warst ein Freund und Kämpfer für die Armen und Entrechteten. Du hast ihnen nicht nur Dein Herz geschenkt, sondern dafür gesorgt, dass insbesondere die benachteiligten und armen Menschen im Nordosten von Brasilien neue Hoffnung schöpfen konnten. Zusammen mit Deinen Freunden hast Du eine Vielzahl an Bildungs- und Sozialprojekte ins Leben gerufen und weiterentwickelt. Dafür sagen wir im Namen dieser Menschen unseren ganz besonderen Dank. Du selber hast uns in Deinem geistlichen Testament unseren zukünftigen Auftrag an die Hand gegeben:

„Wir müssen es noch erleben, dass alle Menschen einen vollen Teller haben!“ Diese  Zukunftsvision ist für uns weiterhin Ansporn für die Arbeit im Aktionskreis Pater Beda.

Gott, mach uns zu einem Werkzeug deines Friedens, dass wir lieben,

wo es nötig ist,

dass wir Hoffnung bringen, wo Verzweiflung quält,

dass wir ein Licht anzünden, wo die Finsternis herrscht.

Denn wer sich für Andere hingibt, der empfängt;

Wer nicht nur an sich selbst denkt, der findet. -

 

Und so dürfen wir glauben, dass Pater Beda ganz in Gottes Liebe

geborgen ist und nun auf andere Weise für die Menschen sorgt.

 

Eckart Deitermann, Diakon i.R.

 

Liebe Freunde,

vor einem Jahr ist unser aller Freund Pater Beda verstorben.

Der Todestag jährt sich am Dienstag, den 16. August und wir wollen seiner im Gebet gedenken.

 

Am Sonntag, den 21. August 2016 werden wir dies in der Gemeindemesse um 11:30 Uhr in der Liebfrauen-Gemeinde in Holzwickede tun (Hauptstr. 51 – 59439 Holzwickede). Pater Beda ist im Nachbardorf Opherdicke geboren und getauft worden, das heute zur Pfarrgemeinde von Holzwickede gehört. Anschließend gibt es im Alois-Gemmeke-Haus, direkt neben der Kirche, die Gelegenheit zur Begegnung bei einer Mittagssuppe. Wir würden uns freuen, wenn neben seiner Familie auch seine Freunde, insbesondere aus der näheren Umgebung, teilnehmen.

 

Unser guter Freund und Künstler Marcos Xenofonte hat während seines letzten Aufenthaltes in Deutschland das hier gezeigte, sehr gelungene Bild von Pater Beda gemalt. Pater Wilhelm hatte es für den "Pater-Beda-Gedächtnisraum" im Brasilien-Museum im Kloster Bardel gebeten.

 

Es grüßen Euch alle herzlichst

Bernward Wigger, Maria und Udo Lohoff