Jugendliche aus dem Projekt Nova Vida, Crato/CE, Nordost-Brasilien

PATER BEDA UND SEINE

BRASILIANISCHEN GÄSTE !



12 Jugendliche aus dem Projekt Nova Vida (Neues Leben)
zeigen mit Musik/Tanz/Spiel
„Wir sind Brasilianer“

Im Rahmen des Weltjugendtages 2011 in Madrid und in Zusammenarbeit mit der Landvolkshochschule Freckenhorst, der KLJB im Bistum Münster e.V. und dem Referat Weltkirche im Bistum Münster sind brasilianische Gäste aus einem der Partnerprojekte des Aktionskreises Pater Beda in Deutschland angekommen. Im Monat August nehmen die brasilianischen Freunde an Veranstaltungen beim Weltjugendtag in Pamplona und Madrid, sowie an der Kulturwoche in der Landvolkshochschule in Warendorf-Freckenhorst teil. Direkt im Anschluß sind die Gäste mit dem Aktionskreis Gast in vielen Schulzentren und Pfarrgemeinden. Es handelt sich um das Projekt Nova Vida (Neues Leben) aus Crato im Nordosten Brasiliens. Seit 20 Jahren ist der Aktionskreis Pater Beda Partner  dieses Projektes und hat an der Ausweitung der Aktivitäten großen Anteil. - In den Tagen vom 4.-18. September 2011 soll nun die einmalige Gelegenheit genutzt werden, durch Auftritte vor kleinem und großem Publikum Dank zu sagen für die vielen Zeichen der Solidarität und Verbundenheit mit den Menschen in Brasilien. Gleichzeitig soll es auch Ermutigung sein, für alle, die sich für die >Eine Welt< engagieren. Die Gäste aus Brasilien wollen durch Lieder, Rollenspiele und Tänze zeigen, was sie in den Projekten gelernt haben und dass es sich lohnt, zu helfen. Dadurch entsteht Hoffnung und Zukunft.
Die Aufführung hat den Titel „Wir sind Brasilianer“ und verbindet die Hauptarten vieler brasilianischer Tänze, wie Forró, Samba, Reigentänze oder Capoeira. Ausserdem wollen sie uns die afro-brasilianische Religiosität näher bringen. Die Lehrerin schrieb uns ausserdem: „Die Götterkulte aus Afrika, die durch die Sklaven zu uns kamen, haben bei uns kulturelle Spuren hinterlassen und die Glaubensausdrücke des brasilianischen Volkes stark beeinflusst. Mit der Verehrung der ORIXAS, so wie diese Gottheiten genannt werden, drücken die einfachen Menschen ihren Respekt vor den Elementen der Natur aus. Hinzu kommen noch die Einflüsse der Ureinwohner, der Indianer, die ebenso Züge unserer Identität prägten. - Ebenso werden wir einige soziale Fragen behandeln wie Armut, Gewalt, Umweltschutz oder die soziale Ungleichheit, die in unserer Gesellschaft Ausmaße angenommen haben, die Angst, Unglaube und das Gefühl von Unsicherheit unter der Bevölkerung Brasiliens größer werden lassen.“

Pater Beda wird selbst durch das Programm führen und auch auf die schwierige Lage der Bevölkerung im Nordosten und besonders der Jugend eingehen.

 

Programm in Deutschland