Am Donnerstag (25.04.2013) tagte zum ersten Mal der neu besetzte Vorstand des Aktionskreises Pater Beda. Der neue 1. Vorsitzende, Bernward Wigger aus Gronau leitete die gut 2,5 Std. dauernde Sitzung im Kloster Bardel. Nach einem geistlichen Impuls von Pfarrer Pierre Roy aus Oberlangen und dem Hinweis zur Bedeutung der Wahl des neuen Papstes Franziskus für die Weltkirche durch den Ehrenvorsitzenden Pater Beda wurden eine Vielzahl von Tagungsordnungspunkten abgearbeitet.

 

Insbesondere ging es auch um das DZI-Spendensiegel, das der Aktionskreis beantragen wird. Hierbei geht es um die Prüfung und Bestätigung eines unabhängigen Wirtschafts-prüfers, die transparente, sparsame und ehrliche Verwendung von Spendengeldern dem Aktionskreis Pater Beda zu bescheinigen, verdeutlichte Bernward Wigger diesen bereits in den Vorjahren geplanten Schritt. Weiter führte Herr Wigger dazu u.a. aus, welche formellen Anpassungen, sowie welche Ausweitung der Berichtslage notwendig und schon für 2011/2012 nachgeholt wurden.

 

Pater Beda berichtete ausführlich über seine Brasilienreise zu den franziskanischen Mitbrüdern, Klöstern und Partnerprojekten. An vielen Stellen feierten seine Freunde in Dankgottesdiensten sein 50-jähriges Priesterjubiläum nach. Ebenso kam es zu einem weiteren Treffen der engagierten Gruppen und Partnerprojekten im Beisein von Pater Beda, mit dem Ziel einer besseren Vernetzung.

 

Pater Beda und der Geschäftsführer, Udo Lohoff berichteten über den Stand der Veränderungen auf dem Altkleider-Sammelmarkt, da nun durch ein neues Kreislauf-wirtschaftsgesetz viele Kreisbehörden dabei sind, die karitativen Sammler zu ermutigen, ihre Sammlungen auszuweiten oder Standcontainer aufzustellen, damit die Behörde flächendeckend der Bevölkerung Alternativen zu den gewerblichen Sammlungen anbieten kann. In einigen Kreisen gibt es schon erste Ansätze, nun auch vom Aktionskreis Pater Beda eigene Altkleider-Standcontainer aufzustellen. Der Stand der Verhandlungen ist in den Kreisen sehr unterschiedlich.

 

Udo Lohoff berichtete über den aktuellen Stand des neuen Kinder- und Jugendförder-projektes in Haiti unter Mitwirkung von Pfarrer Roy und der LVM-Versicherung in Münster. Der Aktionskreis Pater Beda fungiert hierbei als Koordinator der Projektplanungen, Projektabwicklung und -darstellung, sowie als Verwalter der Finanzierungsmittel. Erich Rump, 2. Vorsitzender des Aktionskreises erläuterte darüber hinaus die geplante Anschaffung einer Solaranlage im Projekt in Haiti, damit man dort von den hohen Stromkosten langfristig unabhängiger wird.

 

Zum Schluss der Sitzung berichtete Udo Lohoff von der Teilnahme, gemeinsam mit seiner Frau Maria, an einem Seminar in Berlin über „neue Aktionsformen und Kampagnen“, um an neue Unterstützer, Spender und Helfer für den Aktionskreis zu kommen. Am Beispiel der „Bodenzeitung“ erklärte er sichtlich begeistert, wie man auch über aktuelle entwicklungs-politische Themen mit Jedermann/frau auf der Straße ins Gespräch kommen kann. Von der Vorstandsrunde wurde er beauftragt, dies möglichst vor der nächsten Besprechung konkret in einer Fußgängerzone auszuprobieren, um weitere Engagierte dafür zu begeistern.

 

Gegen 21:00 Uhr schloss Bernward Wigger dann die sehr engagierte Vorstandssitzung, etwas später als geplant und verwies auf den Termin der Mitgliederversammlung am Sonntag, 9. Juni 2013.