Erstes Büro des Netzwerkes SoliVida in Crato eröffnet

Am Montag, 22. April um 16:30 Uhr wurde nun in der Stadt Crato-Ceará, das Büro des Netzwerkes SoliVida eingeweiht. An der kurzen Feierstunde nahmen Vertreter einiger Institutionen des Netzwerkes teil: Projekt Nova Vida, Projekt Verde Vida, Projekt Nosso Lar, Kommission der Landpastoral - CPT Cajazeiras, das Institut Pater Beda für soziale Entwicklung, ACRA aus Campo Formoso und Aline Silva, die Verwaltungssekretärin des Netzwerkes.

Anwesend war auch Antonio Cleides, Vorsitzender von SoliVida, der über die Wichtigkeit eines eigenen Büros für die Ablage von Dokumenten und anderer Anforderungen in Bezug auf die durchgeführten Arbeiten sprach. Er fügte hinzu, dass die Arbeit mit den Projekten und den engeren Beziehungen zu den einzelnen Institutionen erhebliche Früchte getragen habe. Der Geschäftsführer des Aktionskreises Pater Beda, Udo Lohoff wurde von einer Gruppe von Deutschen begleitet, die die Partnerprojekte in Brasilien besuchten, und sprach über die Bedeutung von Pater Beda und seinen Wunsch, eine gemeinschaftliche Arbeit mit den brasilianischen Partnerinstitutionen aufzubauen. „Jetzt ist dieser Traum mit der Einweihung des Büros wieder ein Schritt konkreter", war auch der Provinzial der Nordostbrasilianischen Franziskanerprovinz Pater João Amilton dos Santos der Meinung, der den Eröffnungssegen für den Raum machte und die Gelegenheit nutzte, um die Bedeutung der Franziskaner bei der Schaffung vom Netzwerk Solivida zu betonen und an die Arbeit zu erinnern, die Pater Beda als Franziskaner immer auf die Ärmsten ausgerichtet hatte.

Das Büro in Crato wurde in einem Raum eingerichtet, der zum Projekt Nova Vida gehört. Hermano de Sousa als Leiter von Nova Vida begrüßte als „Hausherr“ alle Beteiligten und sprach von dem Glück, in diesem Moment involviert zu sein, da das SoliVida-Netzwerk jeden Tag wächst und stärker wird.

(Fotos u.a. von Genivan Brasil)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0