Nova Iguaçu / Rio de Janeiro erreicht

Nun sind wir gut in Rio de Janeiro gelandet und begeben uns direkt zu unserem ersten Stützpunkt, der Diözese von Nova Iguaçu, wo wir im Bildungshaus CENFOR untergebracht sind. Nach einem ausgiebigen Frühstück begrüßten uns der Diözesanbischof Dom Luciano Bergamim und sein Nachfolger Dom Gilson de Andrade. Dom Luciano geht im Mai in den Ruhestand und Dom Gilson ist bereits seit dem letzten Jahr zur Unterstützung gekommen und übernimmt dann in Kürze die Leitung. Bei einem ausführlichen Gedankenaustausch konnten wir feststellen, dass die Sorge und der Einsatz mit den armen und vergessenen Bevölkerungsschichten auch beim neuen Bischof Priorität haben. Wir bekamen danach einen Eindruck über die vielfältige Arbeit im Menschenrechtszentrum, erzählt von Marina Zumbusch aus Nordwalde, die hier z.Zt. ein Auslandsemester verbringt. Nach dem Mittagessen geht es zum "Casa do Beija Flor" einem Kinder- und Jugendförderprojekt, in dem jährlich über 300 Kinder und Jugendliche durch eine Vielzahl von Aktivitäten gefördert werden. Es geht auch um das Selbstwertgefühl dieser jungen Menschen, kommen sie doch alle aus verarmten Familien mit viel Gewalt- und Drogenerfahrung.

Erst durch diese Arbeit mit berufsbildenen Kursen, Tanz- und Theatermitwirkung werden sie in die Lage versetzt, aus dem Teufelskreis der Armut auszubrechen. Aline Fernandes (rote Bluse) und Pater Marcio (grünes T-Shiert) bedankten sich für die enge und gute Zusammenarbeit und Unterstützung durch den Aktionskreis Pater Beda und dem Kindermissionswerk aus Deutschland. Die Kinder bedankten sich auf ihre Art mit anrührendem Tanz und Gesang. Susana (beiges T-Shirt mit "Girls") hat besonders die Kleinsten im Blick, wenn Sie das Ballet leitet. Hier einige Fotos vom Tag 1 in Brasilien.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Clemens (Freitag, 12 April 2019 21:38)

    Hallo ihr Lieben!
    Beim Betrachten der Bilder werden wieder viele Erinnerungen wach. Es ist schön, zu sehen, dass es in den Projekten weitergeht. ich wünsche Euch viele gute, eindrucksvolle Begegnungen.
    Herzliche Grüße aus dem Emsland
    Clemens

  • #2

    Steffi (Samstag, 13 April 2019 14:15)

    Wir haben 2 wunderschöne und intensive Tage in Nova Iguacu verbracht und sind jetzt auf dem Weg nach Recife. So nette Menschen, offene Herzen und überwältigende Gastfreundschaft , Rio in der Sonne, Brandung des Atlantik, , Christo im Nebel....um nur einige Highlights zu nennen! Vielen Dank!! Herzliche Grüße Steffi

  • #3

    Theresia (Samstag, 13 April 2019 18:56)

    Herzlichen Dank für die tolle Berichterstattung und die schönen Foto‘s! Euch weiterhin eine gute und erlebnisreiche Zeit! Ganz liebe Grüße aus der Heimat - Theresia