Missionsgymnasium Bardel engagiert sich für die Kinder vom Projekt "Nosso Lar"

Einsatz für Kinder in Nordost-Brasilien

 

 

 

Einen wertvollen Beitrag sozialer Art leisteten zehn Schülerinnen und Schüler des Missionsgymnasiums St. Antonius in Bardel/ Bad Bentheim: Durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie Holzdekoration während des Collegedays der Schule konnten sie 777 € sammeln und auf das Konto des brasilianischen Entwicklungsprojekts „Nosso Lar“ überweisen.

 

 

 

Lehrkraft Cidalia Maria Sousa, die die Aktion gemeinsam mit dem Religionslehrer Daniel Ladermann organisierte, lobte die besondere Tatkraft der Schülerinnen und Schüler Ramon Brinker, Nora Hassenpflug, Judit Lohle, Niklas Mersch, Valerija Popp, Judith Reinholz, Madita Rölver, Jan Tenberge (Stufe 11) sowie Linda Krug und Jo Ann van Bommel aus der Stufe 10.

 

 

 

Udo Lohoff, Geschäftsführer des Aktionskreises Pater Beda, freute sich sichtlich über die Spende: „Wir versuchen, Nosso Lar mit etwa 1500 Euro pro Monat zu unterstützen. Durch das Engagement der Schülerinnen und Schüler ist somit der Betrag für einen halben Monat gesichert. Ich finde es beeindruckend, dass die jungen Leute hier vom Missionsgymnasium die Armen und Ausgeschlossenen nicht vergessen.“

 

 

 

Aufgrund der Schulhistorie des Missionsgymnasiums besteht eine enge Verbindung zu Brasilien und zum Aktionskreis Pater Beda. „Nosso Lar“ wird vom Aktionskreis Pater Beda geleitet und gibt Kindern aus prekären Familienverhältnissen in Nordost-Brasilien eine Perspektive. In der Stadt Juazeiro do Norte nehmen etwa 120 Kinder an „Nosso Lar“ teil. Sie erhalten sportliche, kulturelle sowie psychologische Angebote, um ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Zudem werden täglich warme Mahlzeiten organisiert.

 

 

 

Information zum Foto:

 

v.l.: Christoph Grunewald (Schulleiter), Cidalia Maria Sousa (Lehrerin), Udo Lohoff (Geschäftsführer des Aktionskreises Pater Beda). Rechts davon: Schülerinnen und Schüler des Missionsgymnasiums.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0