· 

Treffen des Vorstandes vom Netzwerk Solivida

TAGUNG DES VORSTANDES

 

--------------

Es gibt nicht mehr oder weniger Wissen: Es gibt unterschiedliche Kenntnisse.
Paulo Freire
---------------

 

Am 14. und 15. November des Jahres 2018 trafen sich Mitglieder des Vorstandes im SOLIVIDA-Netzwerk im Kinderdorf (Cidade da Criança) in Simões Filho im Bundesstaat Bahia. Anwesend waren: Antônio Cleides Gouveia, Vorsitzender; Maria Elisabeth Detert, 2. Vorsitzende; Robson France Dias, Sekretär, Ivonita Santos Alves - Kinderdorf / Simões Filho - BA, Pater Bernd Hante, Landvolkshochschule Freckenhorst und KLJB im Bistum Münster; Udo Lohoff, Geschäftsführer des Aktionskreises Pater Beda und Theresa Rottmann, Vertreterin des Aktionskreises Pater Beda und der Gruppe für die Kommunikation im Netzwerk.

Tagesordnung:
• Bewertung des XXI. Netzwerktreffens Solivida in Campo Formoso
• Planung und Organisation der drei Netzwerktreffen im Jahr 2019
• Arbeitsgruppen - Kommunikation, Projektvorbereitung, Buchhaltung und Management;
• BMZ-Projekt – „Markt der Möglichkeiten“, Piauí, Maranhão und Bahia
• BMZ – Projekt „Solidarisch verbunden“, Paraíba
• Jugendaustausch Deutschland - INCRA
• Hauptsitz für die Archivierung der Vereinsdokumente von Solivida - Sekretariat
• Stellungnahme des Netzwerkes Solivida gegenüber der neuen Regierung
• Partnerschaften zwischen Kommunen

Während des Treffens wurden Forderungen der Institutionen und auch im Netzwerk festgestellt, die es umzusetzen gilt. Dafür wurden folgende Entscheidungen gefällt:

• Die Diskussionen über die aktuelle politische Situation sollte mit den jungen Leuten jeweils in den Organisationen durchgeführt werden. Personen, die bereits Teil des Netzwerks sind, müssen Verantwortlichkeiten in den Arbeitsgruppen und im Netzwerk Solivida übernehmen.
• Nach dem XXI. Treffen des Netzwerkes Solivida in Campo Formoso / Bahia wird eine lokale Evaluierung (Beurteilung) mit den für das Treffen ausgewählten Jugendlichen durchgeführt und ein Online-Fragebogen erstellt, damit die Jugendlichen ihre Eindrücke und Bewertungen insgesamt abgeben können.
• Theresa weist darauf hin, dass wir die Kommunikatoren durch Kurse und konkrete Aufträge stärken müssen und somit unsere Produkte und Ergebnisse verbessern müssen. Junge Multiplikatoren müssen in Organisationen ausgebildet werden, damit sie Erfahrungen im Bereich Kommunikation sammeln und austauschen können.
• Treffen junger Kommunikatoren der Rede Solivida - Bildungskommuniketion - Einladung junger Menschen, die das Potenzial und das Interesse für die Durchführung der Kommunikationsarbeit haben. Die erste Schulung findet im Rahmen des Projektes „Märkte der Möglichkeiten“ in Simões Filho / Bahia statt und bietet den teilnehmenden Organisationen Verpflegung und Unterkunft. Es wird ein extra Infoschreiben an die Institutionen verschickt, in dem beschrieben wird, wie das Training funktioniert.
• Während des nächsten Netzwerktreffens im März 2019 wird die Umstrukturierung des Kommunikationsbereichs vorgestellt und diskutiert. Im gleichen Zusammenhang wurden Ziele für neue Arbeitsbereiche geplant. A) Förderung der Projektentwicklung: Stärkung der Organisationen durch Ausarbeitung von thematischen Projekten für mehr finanzielle, materielle und personelle Ressourcen innerhalb des Netzwerkes Solivida. B) Projekt- Management: Stärkung der Organisationen im Netzwerk Solivida für eine transparente, effiziente und offene Verwaltung.
Vorschlag für die Mitarbeit an den Arbeitsbereich „Ausarbeitung von Projekten“: Jane – Verde Vida, Cecilia – IFBDS, Rogério - CPT João Pessoa, jeweils ein Vertreter des Kinderdorfes und der EMA-Maranhao.

 

• Für die Netzwerktreffen muss ein neues Format vorgelegt werden. Geplant ist folgendes Vorgehen: 1. Tag: Treffen mit dem Vorstandes - 2. Tag: Treffen der Vertreter der einzelnen Arbeitsbereiche - 3. und 4. Tag: Treffen mit den Vertretern aller Institutionen im Netzwerk Solivida mit den Themen: Aktuelle politische Situation, Jugend und Partizipation, Organisation des Netzwerks. - In der Sitzung im Oktober 2019 wird im Kinderdorf in Simões Filho das Seminar der „Märkte der Möglichkeiten“ im Rahmen des Netzwerktreffens stattfinden, so dass die Vertreter der Organisationen teilnehmen und die Ergebnisse des BMZ-Projektes verfolgen können.
• Ein Rundschreiben über den Deutschland-INCRA-Jugendaustausch wird an die Organisationen geschickt, um zu erläutern, wie der gesamte Auswahlprozess durchgeführt wird.

Protokoll: Robson Franca, Sekretär

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0