Zusammentreffen der Kinderpastoral der Pfarrgemeinde von Alhandra/PB und der Förderschule „Saber Viver“ der Ilha de Deus/Recife

Am Samstag, den 19. Juli 2014 besuchten Edy Rocha, Nalvinha von der Ilha de Deus und Theresa Rottmann aus Deutschland die Arbeit der Kinderpastoral in der Gemeinde von Alhandra im Bundesstaat Paraiba und waren beeindruckt von den vielfältigen Talenten der betreuten Kinder und Jugendlichen im Projekt.

Ziel des Besuches war es, die Projektaktivitäten mit den betreuten Kindern kennen zu lernen und gleichzeitig mögliche Projekte zu fördern, bei denen es um Einkommen und Arbeit schaffende Maßnahmen geht, in Zusammenarbeit mit den Partnerprojekten des Netzwerkes SoliVida in Paraiba.

Die Nichtregierungsorganisation „Escola Saber Viver“ von der Ilha de Deus/Recife bietet den Partnerprojekten im Netzwerk SoliVida eine kostenlose Beratung über Kommunikation, Projektdesign und Fundraising-Fähigkeiten an. Insbesondere soll geschult werden, wie man Projekte beantragt und durchführt, damit man öffentliche und private Gelder in Brasilien zur Förderung der jeweiligen Projektaktivitäten einholen kann.

Es war ein sehr produktiver Tag, mit anschließenden Tanzaufführungen und Geigen spielen. Man beschloss, dass ein Lehrer/Ausbilder von der Ilha de Deus noch im Monat August mit den besprochenen Kursen beginnt.

Was die produktiven Aktivitäten angeht, so kam man überein, dabei zu helfen, damit eine Besen-Werkstatt installiert wird, die mit recyceltem Material arbeitet.

Bericht und Fotos: Edy Rocha,/ Nalvinha da Ilha / jovens cineastas

 

Kontakt: centrosaberviver@hotmail.com