Marcos Xenofonte malt neues Meditationstuch für "Brot für die Welt"

Der Künstler und Maler Marcos Xenofonte vom Projekt Verde Vida aus Crato/CE ist wieder für drei Monate in Deutschland. Diesmal ist er auf Einladung des evangelischen Hilfswerkes „Brot für die Welt“ hierher gekommen. In ihrem Auftrag hat Marcos das aktuelle >Meditationstuch< gemalt. Themen sind die Großereignisse Fussball-WM und Olympia in Brasilien und was dies für die Armen im Land bedeutet. Wir konnten Marcos nach Berlin begleiten, wo das Gemälde gerade offiziell in seinem Beisein veröffentlicht wurde. In der Hauptzentrale von „Brot für die Welt“ und „Diakonie“ konnte Marcos sein Originalgemälde zeigen und erklären. Mitarbeiter des Hilfswerkes waren zuvor in Brasilien vor Ort und haben Berichte und Fotos zu seiner Kunst, seinem Leben und dem Projekt gesammelt. Dies wurde in Broschüren und Infomaterialien veröffentlicht, die in ganz Deutschland in den evangelischen Kirchengemeinden zu finden sind. Längst wurde das Gemälde auf Tuch gedruckt und ist nun im Online-Shop bei „Brot für die Welt“ erhältlich.

 

Hier nun eine Fotoreihe vom Besuch und dem Treffen in Berlin, vom Transport des noch in Berlin auf einen Holzrahmen gezogenen Gemäldes durch die Straßen der Hauptstadt, sowie Fotos von der Veranstaltung zur Aktionseröffnung „Fair Play for Fair Life“, in der auch das neue Meditationstuch vorgestellt wurde.

 

Es war sehr schön anzusehen, wie sehr sich die Präsidentin von „Brot für die Welt“, Frau Cornelia Füllkrug-Weitzel auf das Gemälde eingelassen hat und Marcos bei seinen Erläuterungen staunend Bewunderung zollte.

 

https://www.brot-fuer-die-welt.de/shop/Gemeindearbeit/Meditationstuch/-247.html